Weiße Zähne

//Tag:Weiße Zähne

Weisse Zähne. Mit zunehmendem Alter ändern sich die Zähne beim Menschen. Sie verändern sich auch optisch, sie verlieren ihr Weiß, ihren Glanz und erscheinen dunkler.

Wissen macht schöne Zähne

2017-08-16T14:01:53+00:00

Bleaching ist schädlich. Mundgeruch kommt vom Magen. Zähne am besten fest schrubben. Was wirklich dran ist an Binsenweisheiten rund um das Thema schöne Zähne, erklären die Zahnarztspezialisten. Die Zähne fest schrubben bringt am meisten Im Gegenteil. Harte Borsten und zu viel Druck beim Putzen können Zahnschmelz und -fleisch angreifen. „Deshalb an die Faustregel halten: Mit kleinen Bewegungen von Rot nach weiß, das heißt vom Zahnfleisch weg zum Zahn hin mit weichen Zahnbürsten massieren“, erklärt Dr. Siegfried Marquardt. Es ist sinnvoll, ab und zu die Zahncreme zu wechseln „Das ist wissenschaftlich zwar nicht nachgewiesen, trotzdem würde ich diese Taktik empfehlen“, erklärt Dr. Beate Jürgens. Der Grund: „Die Bakterien, die Plaque verursachen, gewöhnen sich im Lauf der Zeit an die verwendete Zahnpasta, das heißt, sie werden resistent gegen die enthaltenen Wirkstoffe“, so Dr. Jürgens. Deshalb macht es Sinn, die Bakterien öfter einmal mit einer neuen Zahncreme zu überraschen. Bleaching macht die Zähne kaputt Richtig angewendet nicht! „Wichtig ist, dass die Zähne vorher gründlich gecheckt werden. Karies, freiliegende Zahnhälse und feine Risse im Schmelz müssen versorgt werden, da sonst das Bleichmittel bis zum Nerv vordringen und Schmerzen auslösen kann“, erklärt Dr. Thomas Schwenk. Achtung: Füllungen, Kronen, Veneers werden nicht mitgebleicht. Wie Bleaching genau funktioniert erfahren Sie hier. Mundgeruch kommt vom Magen Falsch. Der schlechte Atem entsteht zu mehr als 90 Prozent direkt in der Mundhöhle. „Schuld daran sind Bakterien, die auf der zerklüfteten Oberfläche der Zunge ideale Lebensbedingungen finden. So ist bei Menschen mit Mundgeruch die Bakteriendichte auf der Zunge ungefähr zehnmal [...]

Wissen macht schöne Zähne 2017-08-16T14:01:53+00:00

So erkennt man einen guten Zahnarzt

2017-07-17T09:38:39+00:00

Für die meisten Patienten ist die Suche nach einem guten Zahnarzt gar nicht so einfach. Wer kennt sich schon im Dschungel von Titelflut auf Praxisschildern oder im Internet mit den wohlklingenden Claims aus? Sogar viele Titel wie „Implantologe“ oder „Parodontologe“ sind nicht geschützt, damit kann sich also jeder Zahnarzt schmücken. Das aktuelle Porsche Club Life Magazin, offizielles Magazin der deutschen Porsche Clubs, hat diesem Thema zwei Seiten gewidmet und berichtet über Zahnärzte, die sich zu Recht Spezialisten nennen dürfen. Die Zähne rücken immer mehr in den Fokus, wenn es um das Thema Attraktivität und Ausstrahlung geht. Perfekte, weiße Zähne stehen für Erfolg und sogar für Intelligenz, betätigen britische Forscher vom King’s Collage in London. Weiß punktet sogar bei der Partnersuche. Und auch beim Thema Anti-Aging spielen schöne Zähne eine immer wichtigere Rolle bei den verjüngenden Treatments. Kein Wunder, denn leider altern nicht nur Haut und Haare, auch unsere Zähne verändern sich mit der Zeit. Vor allem für komplexe Sanierungen oder bei besonderen Herausforderungen im Bereich Ästhetische Zahnmedizin ist nicht jeder Zahnarzt geeignet. Jede Zahnbehandlung hat eigene Anforderungen. Um ein Implantat zu setzen, braucht der Zahnarzt andere Qualifikationen als für die Behandlung von Karies. Noch komplexer wird es, wenn bei der Therapie das Thema Ästhetik eine zentrale Rolle spielt. Hierbei geht es immerhin darum, den Gesamteindruck eines Menschen mitzugestalten. Dafür braucht es neben Feingefühl und ästhetischem Empfinden jede Menge fundiertes Wissen in der Zahnmedizin und Funktion. Wie findet man nun den für sein Anliegen am besten qualifizierten Zahnarzt? Garantierte Qualität [...]

So erkennt man einen guten Zahnarzt 2017-07-17T09:38:39+00:00

Vom Abrasionsgebiss zu einem strahlenden Lächeln

2017-07-17T10:01:59+00:00

Als die 36-jährige Dietlinde F.* in die Praxis von Dr. Cyrus Rafiy kam, war ihre Zahnsituation durch Abrasion deutlich eingeschränkt. Die Seitenzähne fehlten komplett und im Frontbereich waren sie bis zur Hälfte abradiert. Das Abrasionsgebiss ist entstanden, weil Dietlinde F. durch das Fehlen der hinteren Zähne den Frontbereich übermäßig belastet hat und zudem nachts kräftig knirschte.  Der fortschreitende Abrieb der Zähne, also ein zunehmender Zahnsubstanzverlust, wird in erster Linie zwar als unschön empfunden. Auf die Dauer führen abradierte Zähne aber sehr häufig auch zu Fehlfunktionen im Kiefergelenk. Diese Funktionsstörung von Zähnen und Kiefergelenk, man spricht von einer craniomandibulären Dysfunktion (CMD), kann vielfältige Schmerzen und Beschwerden nach sich ziehen, neben Kopf- und Kieferschmerzen auch zu Trigeminus-Neuralgien oder Tinnitus führen. Selbst in Körperregionen, die in erster Linie nicht in Zusammenhang mit Zahnproblemen gebracht werden, können vielfältige Symptome wie Schulter-, Nacken- und Rückenschmerzen auftreten. Deutlich sichtbar: Die hinteren Zähne fehlen komplett. Durch Fehlbelastung sind die Frontzähne stark abrasiert. Entfernung der Abrasion: Schritt für Schritt schöne Zähne Um die Situation starker Abrasion zu verbessern, hat der Zahnarztspezialist im ersten Schritt im hinteren Kieferbereich auf beiden Seiten Implantate als Stützzone gesetzt. Dadurch konnten die Frontzähne schon einmal deutlich entlastet werden. Durch das anschließende, funktionelle Vermessen hat Dr. Rafiy genauestens analysiert, wie viel Millimeter nötig sind, um die Frontzähne optimal zu verlängern. Dazu wurde vom Zahntechniker ein Wax-up hergestellt. Damit sich das Kiefergelenk an die erhöhte Zahnposition gewöhnen kann, musste die 36-jährige Patientin vorübergehend eine speziell angefertigte Zahnschiene tragen. [...]

Vom Abrasionsgebiss zu einem strahlenden Lächeln 2017-07-17T10:01:59+00:00

Weiß punktet bei der Partnersuche

2017-07-17T11:05:41+00:00

Wer einen neuen Partner sucht, sollte sich intensiv um seine Zähne kümmern. Laut einer Umfrage von „Spotlight Teeth Whitening“ geben 95 Prozent der Befragten einem potenziellen neuen Partner keine Chance, wenn er schlechte Zähne hat. Besonders schiefe und verfärbte Zähne bedeuten demnach das Aus für die aufkeimende Liebe. Bleaching beim Zahnarzt boomt 57 Prozent der Befragten sagen weiter, dass sie sich von einem Lächeln mit schönen Zähnen sofort angezogen fühlen. Und 30 Prozent gaben an, dass sie sich die Zähne von einem Zahnarztspezialisten aufhellen lassen.   Aufmacherfoto: iStock.com/Jacob Wackerhausen

Weiß punktet bei der Partnersuche 2017-07-17T11:05:41+00:00

Ästhetische Implantation – von der Natur nicht zu unterscheiden

2017-02-16T17:05:20+00:00

Ästhetische Restaurationen mit Implantaten im Frontzahnbereich sind immer sehr anspruchsvoll. Der Patient erwartet in der Rehabilitation, dass das Ergebnis nicht vom Original zu unterscheiden ist. Verständlicherweise ist besonders der Anspruch bei jungen Frauen mit einem schönen Lächeln sehr hoch. In diesem Fall hat die Patientin durch einen Unfall vor einigen Jahren ihren linken großen Schneidezahn verloren. Dieser wurde damals mit einer Brücke ersetzt. Nach einigen Jahren ist Keramik abgeplatzt und die Patientin wollte die mittlerweile etwas unschöne Brücke neu versorgen und mit einem Implantat und Vollkerammikkronen ersetzen. Es war ihr einfach wichtig, dass der Zahn vollständig durch einen eigenen Pfeiler - in diesem Fall das Implantat - getragen wird und sie das Gefühl hat, keinen „Zahnersatz“ im Mund zu haben. Die Brücke wurde im Rahmen der Behandlung abgenommen und mit einer festsitzenden provisorischen Brücke versorgt. In der Zwischenzeit konnte das Implantat gut einheilen. Dies dauert im Oberkiefer üblicherweise vier bis sechs Monate. Während dieser Zeit hat niemand den provisorischen Zahnersatz bemerkt, was ganz im Sinne der Patientin war. Nach Ablauf der Einheilzeit des Implantates wurde dies aktiviert und die Nachbarzähne sowie das Implantat mit vollkeramischen Restaurationen versorgt. Der Vorteil der Vollkeramik liegt in der absoluten Imitation des natürlichen Vorbildes „Zahn“ , der hervorragenden Verträglichkeit der Keramik und vor allem darin, dass niemals Metallränder sichtbar werden. Dies ist der Garant für einen dauerhaften ästhetischen Erfolg - und eine glückliche Patientin. Keramikfraktur auf einer Frontzahnbrücke. Die Patientin möchte keinen Brückenersatz mehr. Metallkeramikbrücke mit Keramikbruch am rechten großen [...]

Ästhetische Implantation – von der Natur nicht zu unterscheiden 2017-02-16T17:05:20+00:00

Dank Veneers endlich wieder befreit lachen

2017-02-09T16:48:44+00:00

Anna ist ein sportliches, attraktives Mädchen. Sie war 16 Jahre alt, als sie sich in unserer Praxis mit dem intensiv vorgetragenen Anliegen vorstellte, ihre Zahnsituation deutlich zu verschönern. Sie hatte von Geburt an sehr unschöne, teilweise gelblich verfärbte Zähne mit vielen oberflächlichen Defekten, in denen sich zusätzlich ständig dunkle Ablagerungen manifestierten. „Als Kind haben mich diese gelblichen Flecken nicht so sehr gestört, meine Schwester litt an der gleichen Symptomatik, und ich wusste schon früh, dass das Problem genetisch bedingt ist“, erklärt die heute 19-Jährige. Obwohl sie ihre Zähne immer besonders gut pflegte passten diese unschönen Beißerchen so gar nicht zu ihrem sonstigen modischen und fröhlichen Erscheinungsbild. „Je älter ich wurde, desto mehr haben mich die unschönen Verfärbungen gestört. Ich habe mich geniert, herzhaft zu lachen, und fühlte mich sehr gehandicapt.“ Dann begann die Suche nach einem geeigneten Spezialisten, die sich als ziemlich aufwendig herausgestellt hat, bis ihr schließlich die Praxis von Dr. Gernot Mörig in Düsseldorf empfohlen wurde. Hier hat sich Anna von Beginn an wohlgefühlt. Der gesamte Behandlungsplan wurde Schritt für Schritt erklärt und besprochen. Anna war es besonders wichtig, dass sie von der Behandlung, die immerhin sechs Stunden gedauert hat, nichts spürt. Mit individuell angefertigten dünnen Keramikfacetten (Veneers) wurden sämtliche Frontzähne entsprechend des „goldenen Schnittes“ zu ihrem Typ passend harmonisch neu gestaltet. Dabei wurde ihrem Wunsch nach Lebendigkeit der Zähne besonders dadurch entsprochen, dass der Farbverlauf zu den Zahnhälsen hin wärmer und zur Schneidekante hin transparenter wurde. Die Oberflächen der hinteren Zähne wurden [...]

Dank Veneers endlich wieder befreit lachen 2017-02-09T16:48:44+00:00