Zahn-Implantate – so halten sie dauerhaft

//Zahn-Implantate – so halten sie dauerhaft

Die moderne Dentalmedizin bietet mit Implantaten individuelle Lösungen für perfekte Zähne. Was man beachten muss, damit sie lange halten.

Über jede Lücke eine Brücke? Das war einmal. Ist ein Zahn nicht zu retten, werden immer öfter Implantate eingesetzt. Vorteil: Sie sitzen fest wie eigene Zähne, gesunde Nachbarzähne müssen nicht abgeschliffen werden. Dank minimalinvasiver Technik ist der Eingriff nicht mehr so langwierig und schmerzhaft. Durch die digitalen Techniken können zum Teil auch direkt nach der Implantation die Kronen bereits auf das Implantat eingeschraubt werden.

Das Einpflanzen der künstlichen Wurzel dauert am Ende nur etwa 30 Minuten und findet unter lokaler Betäubung statt. Günstig sind die Hightech-Zähne nicht. Sie sollten also möglichst lange halten. Wir sprachen mit Dr. Marquardt aus der Praxis Zahngesundheit am Tegernsee über Besonderheiten des modernen Zahnersatzes.

Wie erhält man Zahn-Implantate „gesund“?

Die richtige Pflege ist das A und O. Und die sollte man sich von einem Profi zeigen lassen. Dort wo das Implantat in die Mundhöhle hineinragt ist der Querschnitt rund, während die eigenen Zähne individuell ganz unterschiedlich geformt sind. Diese Durchtrittsstelle muss sehr sorgfältig gereinigt werden, meistens sind Interdentalbürsten und eine verdickte Zahnseide (Superfloss) dazu nötig.

Wie wichtig ist die Qualität des Implantats für die Haltbarkeit und woran kann man sie erkennen?

Das ist für den Patienten schwer erkennbar. Es sollten nur Zahn-Implantate verwendet werden, die wissenschaftlich erprobte und biologisch reine Titanlegierungen haben und die Hersteller auch eine mindestens sechsjährige Garantie abgeben. Danach sollte man sich beim Arzt erkundigen. Von billigen Kopien rate ich strikt ab. 

Beeinträchtigt Rauchen die Haltbarkeit?

Statistisch gesehen ja. Die Misserfolgsquote bei Rauchern ist oft über 10 Prozent höher. Raucher sollten also noch mehr in die Hygiene investieren und mindestens alle drei Monate zur professionellen Zahnreinigung gehen.

Können Medikamente den Erhalt von Implantaten beeinflussen?

Nicht, wenn die Zahn-Imlantate bereits eingeheilt sind. Im Vorfeld gibt es einige Medikamente, die nicht eingenommen werden sollten. Auf jeden Fall mit dem Arzt darüber sprechen.

Und Krankheiten?

Früher war Diabetes eine Kontraindikation. Das ist heute in der Regel nicht mehr der Fall, wenn der Diabetes gut eingestellt ist. Bei Osteoporose-Patienten sind in der Regel nicht alle Knochen betroffen. Hier sollte vor der Behandlung eine individuelle Diagnose gestellt werden. Und schließlich hat starkes Rauchen für die wichtige Durchblutung des Knochens einen sehr negativen Einfluss.

2017-11-16T12:48:56+00:00