Vom Abrasionsgebiss zu einem strahlenden Lächeln

//Vom Abrasionsgebiss zu einem strahlenden Lächeln

Als die 36-jährige Dietlinde F.* in die Praxis von Dr. Cyrus Rafiy kam, war ihre Zahnsituation durch Abrasion deutlich eingeschränkt. Die Seitenzähne fehlten komplett und im Frontbereich waren sie bis zur Hälfte abradiert. Das Abrasionsgebiss ist entstanden, weil Dietlinde F. durch das Fehlen der hinteren Zähne den Frontbereich übermäßig belastet hat und zudem nachts kräftig knirschte

Der fortschreitende Abrieb der Zähne, also ein zunehmender Zahnsubstanzverlust, wird in erster Linie zwar als unschön empfunden. Auf die Dauer führen abradierte Zähne aber sehr häufig auch zu Fehlfunktionen im Kiefergelenk. Diese Funktionsstörung von Zähnen und Kiefergelenk, man spricht von einer craniomandibulären Dysfunktion (CMD), kann vielfältige Schmerzen und Beschwerden nach sich ziehen, neben Kopf- und Kieferschmerzen auch zu Trigeminus-Neuralgien oder Tinnitus führen. Selbst in Körperregionen, die in erster Linie nicht in Zusammenhang mit Zahnproblemen gebracht werden, können vielfältige Symptome wie Schulter-, Nacken- und Rückenschmerzen auftreten.

Meisterstück Dr. Cyrus Rafiy Patientin vorher

Deutlich sichtbar: Die hinteren Zähne fehlen komplett.

Meisterstück Dr. Cyrus Rafiy Patientin vorher

Durch Fehlbelastung sind die Frontzähne stark abrasiert.

Entfernung der Abrasion: Schritt für Schritt schöne Zähne

Um die Situation starker Abrasion zu verbessern, hat der Zahnarztspezialist im ersten Schritt im hinteren Kieferbereich auf beiden Seiten Implantate als Stützzone gesetzt. Dadurch konnten die Frontzähne schon einmal deutlich entlastet werden.

Durch das anschließende, funktionelle Vermessen hat Dr. Rafiy genauestens analysiert, wie viel Millimeter nötig sind, um die Frontzähne optimal zu verlängern. Dazu wurde vom Zahntechniker ein Wax-up hergestellt. Damit sich das Kiefergelenk an die erhöhte Zahnposition gewöhnen kann, musste die 36-jährige Patientin vorübergehend eine speziell angefertigte Zahnschiene tragen.

Im Zusammenhang mit der Implantation wurde auch der Kieferknochen aufgebaut, und nach sechsmonatiger Einheilzeit konnten schließlich die Frontzähne mit Veneers verlängert werden, sodass eine perfekte Bisshöhe entstanden ist. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Die gesamte Behandlung wurde vor sieben Jahren abgeschlossen, und die Patientin ist mit ihren Zähnen bis heute überglücklich!

* Name ist der Redaktion bekannt

Meisterstück Dr. Cyrus Rafiy Patientin während der Behandlung

Im ersten Schritt wurden die fehlenden Zähne durch Implantate ersetzt.

Meisterstück Dr. Cyrus Rafiy Patientin nachher

Eine perfekte Lösung: Die Frontzähne wurden durch Veneers verlängert.

2017-07-17T10:01:59+00:00